Über Procore

Gemeinsam
 eine bessere Welt aufbauen.

Schreiben des Gründers, Präsidenten und CEO von Procore, Tooey Courtemanche

Das Bauwesen ist eine der größten und wichtigsten Branchen der Welt. Es sorgt für den Bau, die Wartung und die Versorgung der Orte, an denen wir leben, lernen, arbeiten und unsere Freizeit verbringen. Außerdem ist es eine der härtesten Branchen und geprägt von Komplexität, ständiger Ungewissheit und hohem Risiko. Wenn Sie einen näheren Blick auf das Chaos der Baustelle werfen, entdecken Sie beeindruckende Persönlichkeiten – Bauarbeiter, Designer, Entwickler, Ingenieure und Handwerker – die sich der Herausforderung stellen und stolz darauf sind, die Welt um uns herum aufzubauen. 

Der Schnittpunkt von Bauwesen und Technologie

Ich habe mich schon immer für das Bauen interessiert, und ich habe oft zwei Welten miteinander vereint, die getrennt schienen: Bauwesen und Technologie. Zu meiner Schulzeit habe ich in einer Tischlerei und auf Baustellen gearbeitet. Nachdem ich mich als Immobilienentwickler versucht hatte, entdeckte ich die Software für mich. Mitten im Tech-Boom im Silicon Valley der 1990er Jahre gründete ich mein erstes Startup, Webcage. Dieses Unternehmen half Fortune-1000-Unternehmen dabei, von analogen Callcentern auf Web-fähige Self-Service-Intranet-Technologien umzustellen. Ich erfuhr persönlich, welchen Einfluss die digitale Transformation auf viele Branchen haben kann.

Mehrere Jahre danach begann ich mit dem Bau meines eigenen Hauses. Ich war schockiert: Trotz der großen Wirkung von Technologie in vielen Branchen arbeitete man im Bauwesen noch größtenteils manuell. Alles vom Projektterminplan und dem Budget bis zu den unvermeidlichen und endlosen Änderungsaufträgen, die bei einem Bauprojekt entstehen, wurde über veraltete Kommunikationskanäle wie Fax, Telefon und Papier abgewickelt. In der ganzen Branche führten ineffiziente Methoden und teure Nacharbeit zu reduzierten Gewinnen und einer Menge Abfall in Form von Papier. Also gründete ich Procore, fest überzeugt davon, mit der Vereinigung von Menschen und Technologie Branchen verändern und Leben verbessern zu können. Ich wählte den Namen Procore, da unsere Technologie Menschen im Bauwesen helfen würde, sich auf ihre beruflichen Kernkompetenzen (PROfessional CORE Competencies) zu konzentrieren, also ihr Handwerk.

Das Produkt war aber kein Selbstläufer. Zu dieser Zeit hatte die Branche noch nicht die nötige Infrastruktur, um von einem cloudbasierten Angebot voll zu profitieren. Es dauerte mehr als 10 Jahre, bis Geräte wie Smartphones und Tablets sowie WLAN auf allen Baustellen Alltag waren. Danach konnten unsere Kunden die Leistung von Procore auch vor Ort nutzen und unser Wachstum stieg rapide. Unsere Plattform half Projektteams bei der Zusammenarbeit, indem sie Auftraggeber, Generalunternehmer, Subunternehmer, Architekten und Ingenieure an einem Ort zusammenbrachte. Wir haben mehr Lösungen für unsere Bestandskunden entwickelt und unser Angebot für neue Stakeholder und internationale Märkte ausgedehnt. 

Die Menschen, die die Welt bauen

Im Mittelpunkt von Procore standen vom ersten Tag an die Menschen, für die wir das alles tun. So behandeln wir unsere Kunden, Mitarbeiter, und unsere Produktentwicklung. Unsere Produkte orientieren sich am Kunden und unsere Teams an der Kultur.

Hinter jedem erfolgreichen Projekt stehen großartige Menschen. Darum pflegen wir enge Partnerschaften mit unseren Kunden, damit die nächste Generation unserer Produkte ihre größten Herausforderungen löst. Unsere Kunden haben außerdem Zugang zu echten, in unserem Unternehmen ansässigen Kundensupport-Mitarbeitern, die sie bei jedem Schritt unterstützen.

Der Weg voraus

Procore bringt alle Stakeholder des Bauwesens auf einer globalen Plattform zusammen. Das ist unsere Mission seit der Gründung von Procore im Jahr 2002. Nur, wenn alle Menschen, Systeme und Daten auf einer Plattform vereint sind, können wir alle Vorteile der Bautechnologie erschließen.

Wenn man mich fragt, welche Ziele ich für die Zukunft von Procore haben, fällt mir die Antwort leicht: Ich möchte den Menschen im Bauwesen die Technologie bereitstellen, die ihnen das Leben leichter, sicherer und produktiver macht.

Tooey Courtemanche, CEO

Tooey Courtemanche, CEO

Tooey Courtemanche
Procore Founder, President, and CEO

Procore basiert auf drei grundlegenden Ideen

chat icon

Den Problemen unserer Kunden Aufmerksamkeit zu schenken

light bulb icon

Benutzerfreundliche Lösungen für diese Probleme entwickeln

globe icon

Sicherstellen, dass unsere Kunden diese Produkte sofort nutzen können

Procore hilft Unternehmen dabei, ihre Projekteffizienz und Verantwortung immens zu steigern, indem Projektkommunikation und -dokumentation verschlankt und mobil zugänglich gemacht werden. Diese Echtzeitdaten und die Zugänglichkeit minimieren kostspielige Risiken und Verzögerungen – und sorgen so für mehr Gewinn.

Mit unserer preisgekrönten Suite von Projektmanagement-Tools verwalten über 2 Millionen registrierter Procore-Nutzer weltweit alle möglichen Bauprojekte, darunter Industrieanlagen, Bürogebäude, Wohnkomplexe, Universitätsgebäude, Einkaufszentren und mehr.

Leadership Team

Tooey Courtemanche

CEO und Gründer

Paul Lyandres

Sam Crigman

Dennis Lyandres

Steve Zahm

Benjamin Singer

Wyatt Jenkins

Linden Hillenbrand

Kim Chamberlain

Bill Fleming

Joy Durling

Chief Data Officer

Kevin Walker

Chief Security Officer

Board of Directors

Tooey Courtemanche

CEO und Gründer

Kate Bueker

Nanci Caldwell

Erin Chapple

Brian Feinstein

William Griffith

Kevin J. O'Connor

Graham Smith

Elisa A. Steele